Permalink

0

Zahnärzte müssen Falschbewertungen nicht hinnehmen!

Bewertung Arzt Zahnarzt

Auf der Suche nach einem geeigneten Zahnarzt ist das Internet ein wichtiger Patientenratgeber. In den vergangenen Jahren gab es hierzu mehrere Umfragen, die die wachsende Bedeutung von Bewertungsportalen aufzeigen. Eine Studie des Hightech-Verbandes BITKOM aus dem Jahr 2012 ergab, dass schon zum damaligen Zeitpunkt 37 % der Bundesbürger online nach einem neuen Zahnarzt oder einer Einrichtung für eine bestimmte Behandlung suchten.[1] Eine Studie der Friedrich-Alexander Universität unter der Leitung von Prof. Dr. Martin Emmert, Juniorprofessor für Versorgungsmanagement, die in Kooperation mit dem Ärztebewertungsportal jameda durchgeführt wurde, Weiterlesen →

Permalink

0

Widerruf der Approbation wegen außerberuflichen Betrugs!

Dass die (zahn)ärztliche Approbation bei Abrechnungsbetrug oder Bestechlichkeit in großer Gefahr schwebt dürfte den meisten (Zahn)ärzten bekannt sein. Aber auch Straftaten außerhalb des Berufes können existenzvernichtend sein. Dies musste eine bayerische Ärztin erfahren.

Krankentagegeld trotz Weltreise

Die Ärztin hatte in einem Zeitraum von insgesamt fast zwei Jahren gegenüber ihrem Krankentagegeldversicherer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen vorgelegt. Sie erklärte, wegen Arbeitsunfähigkeit nicht zu arbeiten und sich am Wohnort aufzuhalten. In Wirklichkeit war sie  an vielen Tagen selbstständig tätig Weiterlesen →

Permalink

0

Produktwerbung bei Fachkreisen: Wertgrenzen einhalten!

Arzt in Handschellen, Kick-Back-Zahlungen

Das Heilmittelwerbegesetz (HWG) ist oft entscheidend, ob ein „unlautere Bevorzugung“ im Sinne des Antikorruptionsgesetzes besteht. Dazu tritt der eigene Sanktionskatalog sowie die Möglichkeit für Wettbewerber, bei HWG-Verstößen abzunahmen. Das OLG Stuttgart hat die Möglichkeiten für Produktwerbung an Fachkreisangehörige – Ärzte, Apotheker etc. – sehr klar begrenzt (Urt. v. 22.02.2018, Az.: 2 U 29/17). Dabei waren die Ausführungen des Gerichts, wenn man sich die Gerichtsentscheidungen der letzten Jahre vor Augen führt, zu großen Teilen erwartbar. Weiterlesen →

Permalink

2

Datenschutzgrundverordnung – erste Hilfe!

Datenschutz

Das Thema der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) erregt zur Zeit die Gemüter in Arzt- und Zahnarztpraxen. Datenschutz ist damit nicht nur in Großunternehmen ein Thema. Für viele Betroffene ist allerdings unklar, wie sie sich verhalten sollen. Die zweijährige Übergangszeit seit 2016 bis zum 25.05.2018 haben die wenigstens Einrichtungen zur Vorbereitung genutzt. Die europarechtlichen Regelungen sind in sehr sperriger Sprache abgefasst. Im Zweifel sollte Kontakt mit kompetenten Beratern oder den Zahnärztekammern sowie den Fachverbänden gesucht werden. Allererste Maßnahmen sollten in jedem Fall ergriffen werden. Weiterlesen →

Permalink

0

Medizinisches Versorgungszentrum: was gibt es Neues? – ein Rechtsprechungs-Update Teil 2

Vor ein paar Tagen informierten wir Sie über Neuigkeiten aus aktueller Rechtsprechung rund um das Thema Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ). Dieser zweite Teil schließt sich daran an und möchte Ihnen weitere wichtige richterliche Entscheidungen in diesem Zusammenhang vorstellen.

BSG zur Nachbesetzung von Arztstellen unterschiedlicher Arztgruppen

Mit Urteil vom 28.09.2016 (Az. B 6 KA 40/15 R) erklärte sich das Bundessozialgericht (BSG) eindeutig zu den Anforderungen an eine Nachbesetzung einer Stelle eines angestellten Arztes im Hinblick auf dessen Arztgruppe. Das BSG entschied, dass eine Nachbesetzung nur im Falle eines nachrückenden Arztes Weiterlesen →

Permalink

0

Medizinische Versorgungszentren: was gibt es Neues? – ein Rechtsprechungs-Update – Teil 1

In den letzten 20 Monaten gab es einige Urteile und Beschlüsse rund um Medizinische Versorgungszentren (MVZ), insbesondere hinsichtlich der Anstellung von Ärzten in MVZ und der Nachbesetzung ihrer Stellen nach ihrem Ausscheiden. Im Blick waren also vor allem bedarfsplanungsrechtliche Besonderheiten, die für Zahnärzte sowie Ärzte, deren Fachgruppe nicht der Bedarfsplanung unterliegen, nicht gelten. Dabei fällt auf, dass die Gerichte zum Teil die streitgegenständlichen Vorschriften nicht nur angewandt und ausgelegt haben. Darauf nämlich wäre ihre „Aufgabe“ beschränkt. Vielmehr ging das eine oder andere Gericht bei der Rechtsprechung über die Auslegung hinaus. Weiterlesen →

Permalink

0

Tätigkeit in „freier Praxis“ – BGH ermöglicht Gestaltung von Franchisemodellen für Arzt- und Zahnarztpraxen

Aufsehen erregte diese Strafsache zu Franchisemodellen von Arzt- und Zahnarztpraxen auch in der Tagespresse: Die beiden Angeklagten boten Dienstleistungen im Bereich der Laboratoriumsmedizin an. Zum einen waren dies Beratungsleistungen zum wirtschaftlichen Betrieb und zu Kooperationen im Laborbereich. Zum anderen stellten sie über eine GmbH Laboreinrichtungen inklusive Geräten, Räumen und Personal für Ärzte zur Verfügung. Dies wurde in zahlreichen Verträgen fixiert. Die in den Laboren tätigen Einzelärzte oder Berufsausübungsgemeinschaften rechneten gegenüber den jeweiligen Kassenärztlichen Vereinigungen „ganz normal“ ab. Weiterlesen →

Seite 1 von 1211234...102030...Letzte »