Bringen die neue Approbationsordnung und juristische Gutachten eine bewährte Leistungsform ins Abseits? Web-Seminar am 30.06.2020 um 19.00 Uhr

Viele Zahnarztpraxen verfügen über ein Praxislabor. Diese standen schon immer in der Kritik der gewerblichen Labore – aber durchaus auch der KZVen. Gerade beim MVZ. Am 14.05.2020 ist ein juristisches Gutachten des AVZ erschienen, dass die Unzulässigkeit von Laborleistungen nahelegt. Was ist da dran? Und verhindert die neue Approbationsordnung in Zukunft Praxislaborleistungen. In dem Web-Seminar der Reihe LPS Akut zeigt Ihnen Rechtsanwalt Urs Frigger aus der Kanzlei Lyck+Pätzold. healthcare.recht, wie sich die derzeitige Rechtslage für die Praxislabore darstellt.

Vortragsinhalte

  • Neue Approbationsordnung: Das (schleichende) Ende des Praxislabors?
  • Das neue Gutachten des Arbeitgeberverbandes Zahntechnik: Ein scharfes Schwert gegen Praxislabore?
  • Praxislaborgemeinschaften: Was muss beachtet werden und welche Vorgaben machen Gerichte?
  • Wann wird ein Labor gewerblich?
  • Welche Rabatte darf der Zahnarzt behalten – und welche muss er weitergeben?
  • Billig-Zahnersatz – können Krankenkassen Zahnarzt und Patient dazu zwingen?
  • Das Praxislabor im MVZ – Grenzen und Möglichkeiten einer Laborstruktur

Urs Fabian Frigger

Herr Rechtsanwalt Frigger engagiert sich bereits seit Jahren in der Gesundheits- und Kommunalpolitik. Daher hat er auch ein besonderes Interesse an politisch relevanten Themen in der Gesundheitsbranche. Er unterhält eine umfangreiche medizinrechtliche Vortrags- und Publikationstätigkeit. Im „Orlowski/Remmert, GKV-Kommentar SGB V“ kommentiert er den Zahntechnikbereich.

Buchen Sie jetzt für den Dienstag, 30.06.2020 um 19.00 Uhr Ihren LPS AKUT-Web-Seminar-Platz zu diesem topaktuellen Thema.

Jetzt kostenfrei anmelden

Nach der Registrierung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit Informationen über die Teilnahme am Webinar.

Die LPS Group

Aus der engen und konsequenten Kooperation der Rechtsanwaltskanzlei Lyck+Pätzold healthcare.recht und der Steuerberatungsgesellschaft sbu | BLUM UND STEUER ist im Jahr 2009 die LPS Group als Beratungsgesellschaft entstanden. Beide Gesellschaften haben erkannt, dass sie ihre jeweilige Rolle für den Mandanten anders definieren müssen, als dies meist üblich ist. Die LPS group kennt daher den Healthcare-Markt wie kaum ein anderer. Die Gründer der LPS Group beraten jeder seit mehr als 15 Jahren Akteure und Unternehmen im Gesundheitsmarkt. Gemeinsam verfügen sie über fast 50 Jahre Beratungserfahrung sowohl auf Seiten der Leistungserbringer als auch auf Seiten der Industrie. Die daraus resultierende Erfahrung ermöglicht es, den aufgeworfenen Fragen Ihrer Kunden auf den Grund zu gehen und in der Tiefe zu beantworten.

Die exakte Marktkenntnis erlaubt es, Chancen zu sehen, die für Branchenfremde meist nicht sichtbar sind. So entstand in Zeiten von Corona die digital.lpsgroup mit der Videosprechstunde und dem Ansatz auch nach dieser Zeit die Digitalisierung in die Zahnarztpraxen zu bringen und LPS Akut mit praxisnahen Web-Seminaren für die Healthcare-Welt.

Wir freuen uns über Ihr Feedback und Ihre Anregungen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.