Postkarte_eHealth_b1

Die Strukturen des Gesundheitswesens müssen besser aufeinander abgestimmt, ambulante und stationäre Angebote optimal verzahnt werden. Dies gelingt nur, wenn digitale Strukturen und damit die Telemedizin künftig eine größere Rolle spielen. Mit dem „1. eHealth-Kongress – vernetzte Gesundheit in Rhein-Main und Hessen“ wird die Initiative gesundheitswirtschaft rhein-main e.v., am 17. Oktober 2014, ab 9.00 Uhr, die hierfür in Hessen dringend notwendige Plattform schaffen.

Erstmals kommen hierzu die für Hessen wichtigsten Akteure  zusammen und diskutieren mit ihnen praktikable Vorgehensweisen für ein digital besser vernetztes Rhein-Main und Hessen. U.a. wird auch Hessens Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir berichten, wie das Land Hessen digitale Strukturen in der Gesundheitswirtschaft verbessern will.

Als anerkannter eHealth-Experte, wird auch Rechtsanwalt Jens Pätzold von der Kanzlei Lyck & Pätzold Medizinanwälte an der Veranstaltung teilnehmen und einen Workshop gestalten, in dem die Teilnehmer tiefer in das Thema „Mobile Gesundheit – Medizinische Apps & Co. Anforderungen, therapeutische Bedeutung und rechtlicher Rahmen“  einsteigen können.

Anmelden zum eHealth-Kongress können Sie sich HIER.

Der Teilnahmebeitrag beträgt 165,00 EUR bzw. 125,00 EUR für Mitglieder der Initiative gesundheitswirtschaft rhein-main e.v. (zzgl. USt.)

Bis zum 15. August können Sie einen Frühbucherrabatt von 20% nutzen.

 

Wir freuen uns über Ihr Feedback und Ihre Anregungen